|Team Esslingen maximal unter Druck gesetzt

Team Esslingen maximal unter Druck gesetzt

Am vergangenen Sonntag hatten wir das wegen Krankheit und Verletzung verschobene Spiel gegen
das Team Esslingen zu bestreiten. Die Truppe aus Esslingen, die nur knapp die Qualifikation zur
Württemberg-Oberliga verpasst hat und auf dem ersten Tabellenplatz steht, war dadurch klarer
Favorit. Aber Sie hatten die Rechnung nicht mit dem TSV Neckartenzlingen gemacht. Von Anfang an
kämpfte unsere leider wieder ersatzgeschwächte Mannschaft um jeden Zentimeter Boden. Das Spiel
begann sehr ausgeglichen. Nach 20 Minuten Spielzeit konnte sich Esslingen erstmals mit 4 Toren auf
16:12 absetzen. Doch auch diesen Rückstand konnten wir durch starke Einzelaktionen und sauber
herausgespielte Tore wieder aufholen. So ging es mit 20:20 in die Pause. Nach der Pause konnten wir
sogar mit 3 Toren in Führung gehen. Jetzt gab es einen offenen Schlagabtausch, der die Führung
immer wieder wechseln ließ. Ab der 55. Min schwanden jedoch unsere Kräfte und wir konnten der
zahlenmäßigen Übermacht Esslingens nicht mehr Stand halten. So stand am Ende leider, ein dem
Spielverlauf nicht gerechtes 39:33 auf der Uhr.
ABER: Die Mannschaft hat die Erwartung der Trainer mehr als übertroffen! Alle Spieler gingen an
ihre körperlichen Grenzen. Besonders zu erwähnen ist auch noch, dass mit Pascal Schnaithmann,
Nick Gebhardt, Marvin Kotz, Ben Rüger und Neil Jäger die Hälfte der Mannschaft aus B-Jugendspieler
bestand. Super gemacht Jungs!!! Ein großes Kompliment geht natürlich an die mitgereisten Fans.
Auch die beiden jungen Schiedsrichter aus Grabenstetten leiteten das nicht ganz einfache Spiel mit
sehr viel Ruhe und Übersicht.
Es spielten: Ben Rüger, Pascal Schnaithmann, David Müller, Neil Jäger, Gabriel Lechner, Marvin Kotz,
Jonas Sick, Piet Rüger, Luca Nawrath und Nick Gebhardt

Von |2020-01-28T11:12:01+01:00Januar 28th, 2020|Männlich A|0 Kommentare