|Neckargänse werden von der HSG Owen-Lenningen gerupft

Neckargänse werden von der HSG Owen-Lenningen gerupft

Am vergangenen Samstag hatten die Neckargänse mit dem amtierenden Erstplatzierten einen harten Brocken vor sich. In der Hinrunde zeigten die Neckartenzlinger streckenweise eine starke Partie gegen die neuformierte HSG Owen-Lenningen. Die Neckargänse gingen als Außenseiter in das Spiel und hatten somit eigentlich nichts zu verlieren. Die Hoffnung war da, den Aufstiegsanwärter zu ärgern. Daraus wurde leider nichts, denn die Hausherren waren von Anfang an überlegen und bestraften die technischen Fehler im Aufbau der Neckartenzlinger unerbittlich und ließen das Team von Trainer Daniel Staneker erst gar nicht ins Spiel kommen. Erst nach einem 0:5 Rückstand wachten die Neckargänse langsam auf und kamen bis zur 17. Minute wieder bis auf ein 9:12 heran. Das TSV-Team stabilisierte sich in der Defensive und bekam die Hausherren jetzt besser in den Griff, auch durch einen sehr starken Leon Schiede im Kasten der Neckargänse. Im Angriff spielten sich die Neckartenzlinger schöne Tore heraus und zeigten endlich mal wieder das gute Potential, das eigentlich in ihnen steckt. Bis zur Halbzeitpause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und der Toreabstand konnte bis auf 3 Tore wieder verringert werden. Mit 16:13 für die HSG Owen-Lenningen ging man in die Kabinen, die Partie war zu diesem Zeitpunkt wieder offen. Den besseren Start in die  zweite Halbzeit erwischten wieder die Hausherren. Zwar konnten die Neckargänse kurzfristig noch mithalten, doch ab der 37. Minute gestaltete sich die Partie immer einseitiger. Tor um Tor setzte sich die HSG ab. Die Neckargänse waren zwar noch einige Male über ihren Kreisspieler Falk Rieger erfolgreich, am Ende  war aber nichts mehr zu holen für das TSV- Team. Der „HSG-Zug“ kam ins Rollen und überrollte am Ende seine Gäste, auch weil diese sich jetzt geschlagen gaben. Ein Tempogegenstoß folgte auf den Anderen und die Hausherren bauten ihr Führungspolster immer weiter aus. Am Ende mussten sich die Neckargänse deutlich mit 24:40 geschlagen geben. Durch die erneute Niederlage bleiben die Neckartenzlinger weiterhin abgeschlagen mit 2:22 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Am kommenden Samstag kommt mit dem HT Uhingen-Holzhausen der nächste schwere Gegner in die Rundsporthalle.

 

HSG Owen-Lenningen: Pisch, U. Raichle – Bäuchle (3), Kerner (4), Rieke (2), Renz (8), M. Raichle (4), Köbel (3), Baumann (5), M. Bächle (3), Pisch (1), Weller (1), Dieterich (5), H. Raichle (1)

TSV Neckartenzlingen: Schiede, Orlic – Kostenbader (5), Off, Hagenlocher (7/3), Rieger (5), Hermann (3), Hoß, Greinert, Walter (3), Große (1)

Schiedsrichter: Bahsitta / Haas (beide TG Nürtingen)

Zuschauer: 100

Von |2020-01-24T17:56:07+01:00Januar 24th, 2020|Herren 1|0 Kommentare