|Schlechteste Halbzeit sorgte für deutliche Niederlage der Neckargänse

Schlechteste Halbzeit sorgte für deutliche Niederlage der Neckargänse

Im vorletzten Heimspiel der laufenden Saison mussten die Neckargänse gegen die HSG
Ebersbach/Bünzwangen antreten. Mit diesem Gegner hatte man noch eine Rechnung aus dem
Hinspiel offen. Ein schlechtes Spiel in Ebersbach sorgte vor allem in der ersten Halbzeit für
eine deutliche Niederlage. Dieses Mal sollte alles anders werden und die zwei Punkte am
Neckar bleiben. Die Hoffnung auf einen Sieg und die damit verbundene Revanche wehrte
allerdings nur in der Anfangsphase. Schnell wurde klar, dass es eine schwere Aufgabe werden
würde. Bis zur 10. Minute waren beide Mannschaften noch auf Augenhöhe. Viel Pech führte
dennoch zu einem 3:6 Rückstand. Dann hörten die Hausherren auf Handball zu spielen und
hatten spielerisch eine sehr schwache Phase. Im Angriff wurden Bälle zu leichtsinnig
verschenkt und in der Defensive hatten die Neckargänse absolut keinen Zugriff mehr. Dies
führte bereits in der 25. Minute zu einem zehn Tore Rückstand für die Neckargänse beim
Spielstand von 7:17. Bis zur Halbzeitpause änderte sich nicht mehr viel und so gingen die
Mannschaften mit 10:20 aus Neckartenzlinger Sicht in die Kabinen. Vom Ergebnis her
änderte sich nicht mehr viel in der 2. Hälfte. Die Neckargänse fingen zwar wieder an
Handball zu spielen und hatten eine ordentliche Halbzeit. In der Abwehr ließ man deutlich
weniger zu und auch in der Offensive wurden die Bälle konsequenter im Tor versenkt. Auf
Grund des deutlichen Rückstands von bis zu elf Toren war letztendlich nichts mehr zu holen
für die Neckargänse. Die deutlichen Worte der Trainer in der Halbzeit fruchteten. Zwar
kämpften sich die Neckargänse langsam wieder heran, leider machten die Gäste aus
Ebersbach aber sofort jegliche noch vorhandene Hoffnung wieder zunichte. Die Neckargänse
,,gewannen“ die zweite Halbzeit mit einem Tor Vorsprung, mussten aber wegen dem
schlechten ersten Durchgang letztlich eine 25:34 Niederlage hinnehmen. Nächste Woche steht
bereits das nächste Spiel in Vaihingen an. Dort kann mit einem Sieg der Abstieg endgültig
vom Tisch geräumt werden. Durch die Niederlage stagnieren die Neckargänse weiterhin mit
12:26 Punkten auf dem 8. Tabellenplatz.

TSV Neckartenzlingen: Rau, Palme – Kostenbader (6), Nistler (3), Off, Hagenlocher (3),
Rieger (4), Hermann (4), Hoß, Greinert (2), Walter (3), Große
HSG Ebersbach/Bünzwangen: Niederberger, Spahlinger – Schwind (5), Köse (7), Fischer (3),
Denzinger (4), Stephan (1), Roos (1), Buchele, Dannenmann (2), Wieland (10/3), Kurz (1)
Schiedsrichter: Aichele/Rehberger (beide TSV Neuhausen/F. 1898)
Zuschauer: 100

Von |2019-03-27T09:19:08+02:00März 27th, 2019|Herren 1|0 Kommentare