|Die Neckargänse hatten auch beim Tabellenführer nichts zu holen

Die Neckargänse hatten auch beim Tabellenführer nichts zu holen

Am vergangenen Samstag hatten es die Neckartenzlinger mit dem TSV Denkendorf, dem
derzeitigen Tabellenführer, zu tun. Nach der herben Niederlage in der Woche zuvor gegen
den EK Bernhausen standen die Zeichen auf Wiedergutmachung. Auch wenn die
Denkendorfer auf dem Papier als Favorit galten, wollten die Neckargänse alles daran setzen
die Denkendorfer in ihrem ,,Wohnzimmer“ zu ärgern. Die ersten zehn Minuten des Spiels sah
es auch noch danach aus. Die Neckargänse zeigten eine kompakte Abwehr, die das schnelle
Angriffsspiel der Hausherren unterbinden konnte. Auch in der Offensive wurden die Chancen
noch gut verwertet. Ab der 12. Minute gewann dann immer mehr der TSV Denkendorf die
Oberhand. Schnelle Tore der “Dolphins” sorgten bereits früh in der Partie für einen großen
13:5 Rückstand für die Neckartenzlinger. Die Neckargänse erlaubten sich wieder einmal zu
viele technische Fehler im Spiel nach vorne und hinten hatte man auch keinen Zugriff mehr.
Die Kreisanspiele der Denkendorfer waren zudem schwer zu verteidigen. Die Neckargänse
fingen sich dann wieder einigermaßen, allerdings konnten sie nicht aufholen, sondern hielten
lediglich den Rückstand konstant. Beim 20:12 Spielstand für Denkendorf gingen beide
Mannschaften dann in ihre Kabinen. In der zweiten Halbzeit änderte sich nur sehr wenig am
Spielverlauf. Die Neckargänse wurden jetzt etwas besser, aber nach wie vor erzielten die
Denkendorfer zu viele Treffer aus Kontern. Stück für Stück bauten diese ihre Führung weiter
aus. Erneut mussten die Neckartenzlinger zu viele Treffer hinnehmen und auch in der
Offensive vermisste man die notwendige Durchschlagskraft. Letztlich endete das Spiel mit
einem 38:25 Sieg für den TSV Denkendorf. Durch die Niederlage stehen die Neckargänse
aber weiter mit 10:20 Toren auf dem 8. Tabellenplatz, da die unmittelbaren Tabellennachbarn
ebenfalls ihre Spiele verloren haben. Kommende Woche gilt nur ein Sieg, wenn man den
Tabellenkeller auf Abstand halten will. Gegen den TB Neuffen wären zwei Punkte extrem
wichtig, zumal die Neuffener nur einen Pluspunkt weniger haben. Bei einem Sieg würde sich
der Abstand wieder auf 3 Punkte erhöhen.

TSV Denkendorf: Belser, Novak – Janu (2), Riehs (4), Hochholdinger (1), Dobler (5), Secker
(3), Fröschle (4), Taxis (5/3), Lohmann (6), Wiesmann (1), Sauer (4), Müller (2), Piskureck
(1)
TSV Neckartenzlingen: Rau, Palme – Kostenbader (5), Nistler (2), Fischer (3), Rambow,
Hagenlocher (5/3), Rieger (2), Hermann (6), Hoß, Walter (1), Große (1)
Schiedsrichter: Frommer / Fahrion (HC Wernau / TV Reichenbach)
Zuschauer: 150

Von |2019-02-20T17:37:28+01:00Februar 20th, 2019|Herren 1|0 Kommentare