|Mit angezogener Handbremse souveräner Sieg gegen den Tabellenletzten

Mit angezogener Handbremse souveräner Sieg gegen den Tabellenletzten

Am vergangenen Samstag stand für die A-Jugend Mädels das nächste Auswärtsspiel auf
dem Plan. Gegen das bisher punktlose Team der HT Uhingen-Holzhausen war ein Sieg
Pflicht. Optimal waren die Bedingungen nicht, die kleine Scharr an Spielerinnen war
überschaubar. Trotz Personalnot, in Zahlen sieben Feldspielerinnen plus Torhüterin, holten
wir einen nie gefährdeten 18:29 Sieg.
Nach sechs Minuten führten wir mit 5:2, bis zu unserer 6:4 Führung in der achten
Spielminute hielten die Gastgeberinnen noch mit. Bis zur Pause zogen unsere A-Jugend
Mädels mit einem 8:1-Lauf davon. Durch unsere Dominanz stieg leider die Anzahl der
„unglücklichen“ Abwehraktion der sichtlich genervten Gastgeberinnen. Negativer
Höhepunkt war das Foul an Fela die beim Konter im Sprung von Hinten abgeräumt wurde.
Mit der Zwei-Minuten-Strafe waren die Gastgeberinnen gut bedient. Mit einem Neun-Tore-
Vorsprung ging es mit 5:14 in die Pause.
Der Spielverlauf der zweiten Hälfte ist schnell erzählt. In den ersten 10 Minuten könnten
wir an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Der Vorsprung wurde auf 12 Tore
vergrößert, wir hatten das Spiel des Handballteam unter Kontrolle. In den letzten 20
Minuten wurde dann auf Trainingsbetrieb umgeschaltet und der Vorsprung souverän ins
Ziel gebracht.
Das Ergebnis war letztlich eindeutig. Dennoch war niemand nach dem 18:29-Sieg über die
HT Uhingen-Holzhausen so recht zufrieden. Es gibt wesentlich bessere Handball Spiele.
Es spielten: Nadine Widmann (Tor), Lea Reines, Emily Schiede, Linn Kruse, Melanie
Dannenberg, Lani Fellberg, Fela Kruse, Eva Kaas
Am Samstag den 27.10 findet die nächste Begegnung gegen den Handball Club Wernau
statt. Anwurf ist um 14:40 Uhr in der Neckartal-Sporthalle in Wernau.

Von |2018-10-22T22:00:19+00:00Oktober 22nd, 2018|Weiblich A|0 Kommentare